Kostenlose Lieferung ab einem Einkauf von Fr. 300 oder 18 Flaschen, sonst Fr. 15

Cavesa le CAVE, le club des amateurs de vins exquis
bio vin_rare

Fleurie, La Chapelle-des-Bois, Jules Desjourneys - 2011

Im Herzen von Fabien Duperray nehmen dieses Terroir und seine beiden sehr alten Rebstöcke einen ganz besonderen Platz ein und ergeben vielleicht den anspruchsvollsten und idiosynkratischsten Wein des Weinguts, den vogtländischsten auch. Die Blumendüfte sind so raffiniert wie möglich, mit Gewürzen durchsetzt; und die Tannine erinnern an die exquisitesten und zerbrechlichsten Spitzen. Erhaben. Bettane & Desseauve : 17.5/20 ; Wine Advocate : 92/100
Datenblatt >
85,00 CHF
stock

Auf Lager in unseren Lagern

> Klicken & Abholen
packaging

Crashsichere Verpackung

> Versand- und Abholoptionen
payment

100% sichere Bezahlung

> Zahlungsmöglichkeiten
contact

Le CAVE's Garantie

> unser Engagement
contact

Haben Sie Fragen zu diesem Produkt?

> Kontaktieren Sie uns
print

Sie möchten diese Artikelkarte ausdrucken?

> Herunterladen / Drucken
grap_mouse
technical_sheets

Blatt

Technik

Weinbau

Ein etwa 60 Jahre alter Weinberg in der Nähe des Dorfes an einem ziemlich steilen Hang; und ein 140 Jahre alter Weinberg, der mit der Unterlage Viala bepflanzt ist, an einem sanften Hang und etwas höher gelegen. Überwiegend südliche Ausrichtung mit Abweichungen nach Osten und Westen. Biodynamischer Anbau, vollständige Bodenbearbeitung, alle Arbeiten werden von Hand ausgeführt, einschließlich Jäten und Hacken. Anbau in Bechern auf Stelzen, die Erträge überschreiten nie 35 hl/ha bei einer Dichte zwischen 10'000 und 14'000 Rebstöcken/ha.

Önologie

Vinifikation mit ganzen Trauben, außer bei sehr komplizierten Jahrgängen. Halbkarbonische Gärung, die so genannte "Beaujolaise"-Gärung. Keine Chaptalisation, außer in Ausnahmefällen. Lange Maischegärung. Mindestens 24-monatiger Ausbau in neuen und 1/2 Wein fassenden Räumen und Halb-Fässern aus Holz, das aus den Wäldern von Bertranges und Tronçais stammt. Abfüllung in Flaschen mit Handzapfanlage.

Weingut

Fabien Duperray a tous les talents du vin ou presque. Négociant « haute couture » dans une première vie (il continue de l’être !) afin de proposer les plus grands crus de Bourgogne et d’ailleurs auprès de la restauration et de la clientèle internationale, il s’est aussi lancé dans la production de grands vins du Beaujolais (où il réside) avec le millésime 2007 ; puis dans celle des blancs du mâconnais depuis le millésime 2014, en collaboration avec le vigneron Christophe Thibert.

Aujourd’hui il est unanimement reconnu pour cette double-production en France, en Europe et même de par le monde, trustant les meilleurs classements et notes. Les recettes de son succès sont simples et en même temps très exigeantes : une viticulture biologique et même biodynamique qui ne triche pas et va jusqu’au bout de ses idées ; un travail méticuleux des sols ; une maîtrise drastique des rendements ; et enfin une précision unique dans le choix des dates de vendanges (à la demi-journée près).

En cave, les vins sont élevés avec très peu voire pas de bois, afin de préserver l’identité de chaque cru et de ne pas travestir l’identité du terroir, y compris sur les blancs, ce qui est rare en Bourgogne. Nous vous proposons donc les trois crus suivants pour mesurer la très haute qualité du travail accompli.

domain_wines

Die Weine des

Weingut

domain

Meine zuletzt

angesehenen Produkte

Sie haben sich noch keine Produkte angesehen

complete_order

Vervollständigen Sie Ihr

Bestellung