Kostenlose Lieferung ab einem Einkauf von Fr. 300 oder 18 Flaschen, sonst Fr. 15

Cavesa

Unsere Geschichte

Der 1984 von Jacques Perrin und einigen Freunden gegründete Club des Amateurs de Vins Exquis ist eine informelle Vereinigung, die jedem offen steht, der sich für Wein interessiert oder es werden möchte.
Die Geschichte des CAVE beginnt 1984 mit einer Gruppe von leidenschaftlichen, träumerischen und gerne ikonoklastischen Menschen, die eine der ersten Weinbars in Genf eröffnen, den Ballon Rouge. Diese war sehr schnell erfolgreich. 

Gründungsmitglieder des CAVE
Im Zuge dessen wird ein Club d'oenophiles (Club der Weinliebhaber) gegründet. Er steht unter der Leitung von Jacques Perrin, der damals ein junger Philosophieprofessor war. Von der Lehre der Weisheit zum Geschmack ist es nur ein kleiner Schritt: Der Ballon Rouge schließt nach drei Jahren und der Club des Amateurs de Vins Exquis nimmt in einem Milieu - dem des Weinhandels -, das eher konformistisch und abgeschottet ist, seinen Aufschwung. Die Begegnungen, die inneren Notwendigkeiten und das Interesse einer neuen, entdeckungsfreudigen Klientel bestätigen sehr schnell die Richtigkeit des gewählten Weges.

 

Jacques Perrin, zu den Anfängen des CAVE


Es ist der Wendepunkt Anfang der 1980er Jahre, an dem sich die Welt des Weins verändert. Eine neue Generation von Winzern tritt an, die im besten Sinne des Wortes anspruchsvoll und ehrgeizig ist. Sie sind bereit, eine echte qualitative Revolution zu vollziehen, und brauchen zu ihrer Begleitung Botschafter, die sie unterstützen und ihre Produkte bekannt machen. Auch die Meinungsbildner sind im Wandel begriffen. Alles ist bereit für eine neue Ära des Weins.

Dreißig Jahre später zählt der CAVE rund zehntausend Mitglieder. Obwohl der Club zu einer unumgänglichen Referenz in der Welt der Weinliebhaber geworden ist und einen sehr guten Ruf genießt, bewahrt er die Philosophie, die seinen Erfolg von Anfang an ausgemacht hat: Er stellt die Kundenbeziehung in den Mittelpunkt all seiner Aktionen und vertritt eine Idee des Weins, die abseits von Moden und Strömungen die Weine des Ortes und des Terroirs bevorzugt, sowie eine Weinästhetik, deren Kardinaltugenden Finesse, Präzision, Reinheit des Ausdrucks und Harmonie sind. 

"Des soleils et des vignes" präsentiert sich in Form einer Reise auf dem Archipel des Geschmacks. Durch die Begegnung mit vier außergewöhnlichen Winzerinnen und Winzern - Marie-Thérèse Chappaz und Valentine Andrei im Wallis, Jacques Tatasciore in Neuchâtel und Alexandre Avantangelo in Tinos auf den Kykladen - veranschaulicht der Film die Suche, die dem CAVE eigen ist. Der Dialog und der Austausch, die vor 35 Jahren von Jacques Perrin initiiert wurden, bleiben einer Ästhetik treu, die Weine von Orten und Energie bevorzugt. 

Möchten Sie sich uns anschließen? Melden Sie sich im Club an und profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen!