Kostenlose Lieferung ab einem Einkauf von Fr. 300 oder 18 Flaschen, sonst Fr. 15

Italien

Italien

Der Weinbau in Italien reicht bis in die früheste Antike zurück. Die Römer, und vor ihnen die Etrusker, bauten Wein an. Die Griechen hatten dem Gebiet den Beinamen Œnotria gegeben, was soviel wie Land des Weines bedeutet (ein Name, der eher auf Kalabrien, damals eine griechische Kolonie, zutraf). Die heutigen Weinberge erstrecken sich über die italienischen Regionen vom Aostatal bis nach Sizilien. Nach Angaben der OIV ist Italien heute weltweit führend in der Weinproduktion, was das Volumen betrifft.

Das Land ist vor allem für seine Rotweine bekannt und zeichnet sich durch Weine aus, die deutlich tanninhaltiger und strukturierter sind als ihre französischen oder sogar schweizerischen Pendants. Die großen autochthonen Rebsorten (z.B. Nebbiolo, Sangiovese, Aglianico, Nerello mascalese) sind keine Unbekannten, denn ihre zeitliche Anpassung an das jeweilige Terroir hat zu spät reifenden, tanninreichen Trauben geführt, die von Natur aus einen hohen Säure- und Bitterstoffgehalt aufweisen, wobei die letztgenannten Komponenten bei der Ernte in der Reifephase deutlich abgemildert werden und den Weinen dann ein großes Alterungspotenzial, Komplexität und Finesse verleihen. Die emblematischsten Vertreter kommen zweifellos aus dem Piemont (Barolo, Barbaresco, Gattinara), der Toskana (Chianti Classico, Brunello del Montalcino), Kampanien (Falerno del Massico, Taurasi) und Sizilien (Ätna), obwohl große Rotweine in fast allen italienischen Regionen erzeugt werden. Im Norden glänzen zum Beispiel die besten Rotweine aus dem Aostatal mit einzigartiger Fruchtbrillanz und leicht verdaulichem Charakter, die aus der Lombardei mit extremer Finesse, die aus dem Trentino-Südtirol mit ihrem wilden Charakter und die aus dem Veneto mit ihrer Fülle. Im Zentrum, in der Emilia-Romagna oder in Umbrien, sind die Weine besonders vollmundig und kräftig, während sie sich in den Marken, den Abruzzen und Molise durch eine gesunde Rustikalität auszeichnen. Im äußersten Süden schließlich verwandeln die Weine Apuliens die Sonne in Finesse, die vulkanischen Rotweine der Basilikata verbinden die Frische der Höhe mit Spannung, während die wenig bekannten Weine Kalabriens eine gewisse Dunkelheit aufweisen. Natürlich vergessen wir nicht das Piemont, die Toskana, Kampanien und Sizilien, deren beste und größte Rotweine sich durch Duft, Struktur, Eleganz und Langlebigkeit auszeichnen, was sie an die Spitze der nationalen Produktion bringt, um sich im Konzert der großen Weine der Welt mit den Nachbarländern zu messen, und zwar ohne jegliche Komplexität.

.

Bei den trockenen Weißweinen ist das Potenzial des Stiefels nicht zu unterschätzen, denn auch hier wirken die autochthonen Rebsorten, die Böden und ihre Lage vom äußersten Norden bis zum äußersten Süden Wunder. Als Beispiel können wir die kleinen Arvines aus Valdot, die seltenen großen Rieslinge aus dem Piemont, die wunderbaren Weine der Cinque Terre, den Nosiola aus dem Trentino, den feinen Soave aus Venetien, den elektrisierenden Fiano und Falanghina aus dem äußersten Süden, die außergewöhnlichen Carricante-Weißweine aus Sizilien, die autochthonen Raritäten aus Sardinien, die Mazerationsweine aus dem Friaul, usw. erwähnen.

Schließlich ist weniger bekannt, dass Italien in der Lage ist, außergewöhnliche, zeitraubende Süßweine zu erzeugen, sei es aus Passerillage (am häufigsten) auf Gestellen oder auf Stöcken, oder sogar aus Botrytis (seltener), mit manchmal sehr langer Reifung. Erwähnen wir einige Namen, die an Entdeckungen und Reisen erinnern: Aleatico dell'Elba, Passito di Pantelleria, Recioto della Valpolicella, Sciacchetrà, Vin Santo. Und andere. In jedem Fall spiegeln sie ein Know-how wider, das seit Menschengedenken existiert und von Interesse ist.

loader
    liste

    257 articles

    Barolo Conteisa, Gaja (magnum) - 2018

    Barolo Conteisa, Gaja (magnum) - 2018

    Barolo

    Rotwein
    Öffentlicher Preis
     
    775,00 CHF
     
    Moscato d'Asti, La Morandina - 2022

    Moscato d'Asti, La Morandina - 2022

    Moscato d'Asti

    Schaumwein
    Öffentlicher Preis
     
    14,50 CHF
     
    IGT Toscana, Montedesassi, Il Borghetto - 2019

    IGT Toscana, Montedesassi, Il Borghetto - 2019

    Toscana IGT

    Rotwein
    Bio-Weine
    Öffentlicher Preis
    Club-Preis
    26,50 CHF
    23,85 CHF
     
    von 1 bt.
    IGP Toscana, Bilaccio, Il Borghetto - 2018

    IGP Toscana, Bilaccio, Il Borghetto - 2018

    Toscana IGT

    Rotwein
    Bio-Weine
    Öffentlicher Preis
    Club-Preis
    36,50 CHF
    32,85 CHF
     
    von 1 bt.
    Barolo, Brovia - 2015

    Barolo, Brovia - 2015

    Barolo

    Rotwein
    Öffentlicher Preis
     
    68,00 CHF
     
    Barolo Brea, vigna Ca'Mia, Brovia - 2017

    Barolo Brea, vigna Ca'Mia, Brovia - 2017

    Barolo

    Rotwein
    Öffentlicher Preis
     
    110,00 CHF
     
    Barolo Bricco Boschis, Cavallotto - 2018

    Barolo Bricco Boschis, Cavallotto - 2018

    Barolo

    Rotwein
    Öffentlicher Preis
     
    82,00 CHF