Kostenlose Lieferung ab einem Einkauf von Fr. 300 oder 18 Flaschen, sonst Fr. 15

Cavesa le CAVE, le club des amateurs de vins exquis
Vial Magnères
  • Image Vial Magnères no.0
Das Weingut Vial Magnères wurde in den 60er Jahren von Gaby Vial, dem Schwiegervater des verstorbenen Bernard Sapéras, erbaut. Monsieur Vial hatte selbst die Nachfolge seines Schwiegervaters André Magnères angetreten, daher der Name des Weinguts. Bei seiner Ankunft im Jahr 1985 war Bernard Sapéras nur dazu da, seinen Schwiegervater bei der Produktion von Banyuls zu unterstützen. Aber er begeisterte sich sehr schnell für die Weinbereitung und prägte mit Bescheidenheit seinen Stil und seine Handschrift. Heute und seit seinem tragischen Tod während der Weinlese 2013 liegt das Weingut in den Händen von Olivier Sapéras (seinem Sohn) und Laurent dal Zovo, einem talentierten Önologen, der auch das Weinbauteam und natürlich auch den Keller leitet.Das 10 Hektar große Weingut befindet sich hauptsächlich zwischen Banyuls und Cerbère, an der Küstenlinie über dem Mittelmeer. Es umfasst mehrere Sektoren mit unterschiedlichen Lagen und Morphologien. Die Böden bestehen aus metamorphem Gestein aus dem Kambrium, das sich hauptsächlich aus verwittertem Schiefer zusammensetzt. Die vorherrschende Rebsorte ist, wie es sich gehört, die Grenache in ihren drei Farben: schwarz (65 %), grau (15 %) und weiß (11 %), die häufig auf denselben Parzellen gepflanzt werden. Dieser hohe Anteil an weißer und grauer Grenache stammt noch aus der Zeit, als das Weingut hauptsächlich ziegelrote Banyuls produzierte. Seitdem erfolgt die Erneuerung (durchschnittlich 1200 bis 1500 Rebstöcke pro Jahr) durch Massenselektion und aus Grenache Noir. Die restlichen 9 % der Reben werden mit Syrah, Carignan und einem winzigen Anteil Mourvèdre (einige Ar) bepflanzt. Die Weinstöcke werden alle in Bechern erzogen: einerseits, weil Grenache eine kurzholzige Rebsorte ist, die gegen Tramontane resistent ist, und andererseits, weil es schwierig wäre, sie an Spalieren zu befestigen.Auf dem Weingut war die Bodenbearbeitung schon immer wichtig und wurde auch als solche betrachtet. Zu diesem Zweck werden drei Arbeiter vollzeitlich beschäftigt. Die Weinlese erfolgt von Hand, wie übrigens alle Arbeiten im Weinberg, da die Topographie uneben ist und der Anbau in Becherform erfolgt. Die Erträge liegen bei den Banyuls-Weinen kaum über 20-25 hl/ha. Bei den Rotweinen werden die Beeren vollständig abgebeert. Die Vinifizierung erfolgt unter vollständiger Temperaturkontrolle. Hier wird bei der Herstellung der Vins Doux Naturels die Mutage sur grains bevorzugt. Ursprünglich wurden die verschiedenen Cuvées alle in Fässern ausgebaut, dann wurden nach und nach halbe Fässer für den Ausbau der Rancios verwendet. Die Weinpalette des Weinguts ist sehr vielfältig, mit trockenen weißen und roten Weinen, die oxidativ (Cuvées Ranfio) oder reduktiv (Collioure) ausgebaut werden, sowie weißen und roten Banyuls aller Art: fruchtig (Rimage), leicht oxidativ (Tradition, Grand Cru) oder Rancios (Gaby Vial, Al Tragou, Ambré). In ihren Spezialitäten gipfeln alle Cuvées an der Spitze der Region und die mutierten Weine (Banyuls) gehören zu den schönsten der Welt.

Die Weine des Weinguts Vial Magnères :

liste

10 articles