Kostenlose Lieferung ab einem Einkauf von Fr. 300 oder 18 Flaschen, sonst Fr. 15

Cavesa le CAVE, le club des amateurs de vins exquis
bio

Sartène rouge, Castellu di Baricci - 2020

Dies ist die Offenbarung der Appellation Sartène: Elisabeth Quilichini hat einen wunderbar feinen Rotwein geschaffen, eine Ode an die korsischen Rebsorten und den Granit seines Terroirs. Die Farbe ist rubinrot und durchscheinend. In der Nase entwickeln sich exquisite Noten von Erdbeeren und Himbeeren, die von Madagaskar-Pfeffer unterstrichen werden. Man entdeckt einen vollen und fetten Mund mit einem bemerkenswerten würzigen und kakaohaltigen Nachhall. Dieser Wein riecht nach Korsika und der Macchia, wir lieben ihn! Guide Vert RVF : 94/100 Coup de coeur
Datenblatt >
27,00 CHF
stock

Auf Lager in unseren Lagern

> Klicken & Abholen
packaging

Crashsichere Verpackung

> Versand- und Abholoptionen
payment

100% sichere Bezahlung

> Zahlungsmöglichkeiten
contact

Le CAVE's Garantie

> unser Engagement
contact

Haben Sie Fragen zu diesem Produkt?

> Kontaktieren Sie uns
print

Sie möchten diese Artikelkarte ausdrucken?

> Herunterladen / Drucken
grap_mouse
technical_sheets

Blatt

Technik

Weinbau

Die Weinberge sind an Hängen mit südöstlicher Ausrichtung und einer Hektardichte von 4700 Rebstöcken gepflanzt. Der 1300 m hohe Berg Cagna, der die Weinberge umgibt, sorgt für einen starken Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht. Der Weinberg wird vollständig biologisch bewirtschaftet (Ecocert-zertifiziert). Auf 4 ha werden die Reben in Cordon de Royat geschnitten, die Grünflächen von Hand bearbeitet, leicht gepflügt und mit Tonerde behandelt.

Önologie

Die Trauben werden morgens von Hand in kleinen Kisten gelesen. Nach einem leichten Abbeeren werden die Beeren in temperaturgesteuertem Edelstahl eingemaischt und die natürliche alkoholische Gärung ohne Zugabe von Hefe wird durch regelmäßiges Umpumpen und Ablassen des Hefesatzes gesteuert. Nach einer fünfwöchigen Maischegärung werden die Weine 12 bis 18 Monate lang in Eichenfässern ausgebaut.

Vorschläge zur Begleitung

Kalbsstufatu - Lammkoteletts - Käse.

C’est au cœur de la Vallée de l’Ortolo, sur la commune de Sartène, que se niche Castellu di Baricci. Aux pieds des montagnes de l’Omu di Cagna, qui culminent à 1217 mètres, il fut exploité depuis le début du XIXème siècle par la même famille, qui contribua à la renommée du vignoble local. Le domaine a pris le nom d’un château moyenâgeux surplombant la vallée. Il est dirigé aujourd’hui par la courageuse et talentueuse Elisabeth Quilichini. Les 16 ha de vignes sont plantés en cépages corses soumis au cahier des charges de l’agriculture biologique. Le sol est une décomposition d’arènes granitiques, qui prend la forme de limons et de sables. Les vignes sont plantées en coteaux, exposées sud-est, à une densité de 4’700 pieds/hectare. La proche montagne de Cagna permet une amplitude thermique forte entre le jour et la nuit. Pour le vin qui nous concerne ici, sur 4 ha, le domaine pratique une taille en cordon de royat, des travaux en vert manuels, des labours légers et des traitements phytosanitaires à base d’argile. Les vendanges manuelles sont effectuées le matin en cagettes. Après un éraflage léger, les baies sont encuvées en inox thermo régulé ; et des remontages et délestages réguliers rythment la fermentation alcoolique naturelle, sans ajout de levure. Après une cuvaison de 5 semaines, le vin est élevé en foudres de chêne pendant 12 à 18 mois.

domain_wines

Die Weine des

Weingut

domain

Meine zuletzt

angesehenen Produkte

Sie haben sich noch keine Produkte angesehen

complete_order

Vervollständigen Sie Ihr

Bestellung