Kostenlose Lieferung ab einem Einkauf von Fr. 300 oder 18 Flaschen, sonst Fr. 15

Cavesa le CAVE, le club des amateurs de vins exquis
bio

Sartène blanc, Castellu di Baricci - 2022

Der Norden Korsikas hat weder das Monopol noch das Vorrecht auf Vermentinu! Der Beweis dafür ist dieser letzte von Elisabeth Quilichini signierte Wein. Er wird auf den großen Granitböden von Sartène erzeugt und hat eine leichte Robe mit strohfarbenem Schimmer. Seine erste Nase ist von Zitrusfrüchten geprägt, auch blumige Noten tauchen auf, mit einem leichten Honigcharakter. Im Mund ist der Auftakt lebhaft und man genießt eine sehr schöne Länge mit erfrischenden, edlen Bitterstoffen, die sowohl der Rebsorte als auch dem Terroir eigen sind. Guide Vert RVF: 91/100
Datenblatt >
27,00 CHF
stock

Auf Lager in unseren Lagern

> Klicken & Abholen
packaging

Crashsichere Verpackung

> Versand- und Abholoptionen
payment

100% sichere Bezahlung

> Zahlungsmöglichkeiten
contact

Le CAVE's Garantie

> unser Engagement
contact

Haben Sie Fragen zu diesem Produkt?

> Kontaktieren Sie uns
print

Sie möchten diese Artikelkarte ausdrucken?

> Herunterladen / Drucken
grap_mouse
technical_sheets

Blatt

Technik

Weinbau

Der Boden ist eine Zersetzung von Granitarena, die die Form von Schluff und Sand annimmt. Die Weinstöcke sind an Hängen mit südöstlicher Ausrichtung gepflanzt und haben eine Hektardichte von 4700 Rebstöcken. Der 1300 m hohe Berg Cagna, der die Weinberge umgibt, sorgt für einen starken Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht. Der Wein stammt aus drei Parzellen: eine im Norden, eine an sonnigen Hängen und die letzte auf einem Plateau, das den Meereswinden ausgesetzt ist. Es wird vollständig biologisch gearbeitet (Ecocert-zertifiziert). Auf 3 ha praktiziert das Weingut einen Cordon-de-Royat-Schnitt, manuelle Grünarbeiten, leichtes Pflügen und Pflanzenschutzbehandlungen auf Lehmbasis.

Önologie

Manuelle Weinlese, die morgens in Kisten durchgeführt wird. Nach einer direkten Pressung der ganzen Trauben werden die Säfte in temperaturgesteuertem Edelstahl bei 9 Grad eingekellert. Die alkoholische Gärung findet in Edelstahl bei 14 Grad statt und endet für 1/3 des Jahrgangs in gebrauchten Eichenfässern. Regelmäßiges Dreschen und Einmaischen bestimmen den Rhythmus des Ausbaus, der etwa 8 Monate dauert.

Vorschläge zur Begleitung

Er wird zwischen 8° und 10° serviert und passt zu Fisch oder gut gereiftem Ziegen- oder Schafskäse.

C’est au cœur de la Vallée de l’Ortolo, sur la commune de Sartène, que se niche Castellu di Baricci. Aux pieds des montagnes de l’Omu di Cagna, qui culminent à 1217 mètres, il fut exploité depuis le début du XIXème siècle par la même famille, qui contribua à la renommée du vignoble local. Le domaine a pris le nom d’un château moyenâgeux surplombant la vallée. Il est dirigé aujourd’hui par la courageuse et talentueuse Elisabeth Quilichini. Les 16 ha de vignes sont plantés en cépages corses soumis au cahier des charges de l’agriculture biologique. Le sol est une décomposition d’arènes granitiques, qui prend la forme de limons et de sables. Les vignes sont plantées en coteaux, exposées sud-est, à une densité de 4’700 pieds/hectare. La proche montagne de Cagna permet une amplitude thermique forte entre le jour et la nuit. Pour le vin qui nous concerne ici, sur 4 ha, le domaine pratique une taille en cordon de royat, des travaux en vert manuels, des labours légers et des traitements phytosanitaires à base d’argile. Les vendanges manuelles sont effectuées le matin en cagettes. Après un éraflage léger, les baies sont encuvées en inox thermo régulé ; et des remontages et délestages réguliers rythment la fermentation alcoolique naturelle, sans ajout de levure. Après une cuvaison de 5 semaines, le vin est élevé en foudres de chêne pendant 12 à 18 mois.

domain_wines

Die Weine des

Weingut

domain

Meine zuletzt

angesehenen Produkte

Sie haben sich noch keine Produkte angesehen

complete_order

Vervollständigen Sie Ihr

Bestellung