Kostenlose Lieferung ab einem Einkauf von Fr. 300 oder 18 Flaschen, sonst Fr. 15

Cavesa
Cavesa
vin_rare

Puligny-M., Hameau de Blagny 1er Cru, Comtesse de Cherisey (magnum) - 2017

Die rauen Jahreszeiten fügen diesem Klima, das auf einem sehr armen Boden liegt, einen grenzenlosen Kampf um das Überleben seiner Reben zu. Aus diesem Leiden entstehen Weine von der Art der größten Puligny-Weine, die sich durch absolute Reinheit auszeichnen. Kristallinität, Mineralität und Tiefe sind ihre wichtigsten Charakterzüge. Die sensiblen Emotionen der Lindenblüte und der Akazie verstärken den Genuss und werden Sie sogar an die Weine der seltenen Pucelles.... erinnern.
Datenblatt >
223,00 CHF
diamond Seltener Artikel :

Sie müssen Clubmitglied sein, um bestellen zu können. Melden Sie sich mit Ihrem Mitgliedskonto an oder werden Sie Mitglied, indem Sie Folgendes ausfüllen dieses Formular.

stock

Auf Lager in unseren Lagern

> Klicken & Abholen
packaging

Crashsichere Verpackung

> Versand- und Abholoptionen
payment

100% sichere Bezahlung

> Zahlungsmöglichkeiten
contact

Le CAVE's Garantie

> unser Engagement
contact

Haben Sie Fragen zu diesem Produkt?

> Kontakt
print

Möchten Sie diese Seite ausdrucken?

> Klick hier
grap_mouse
technical_sheets

Blatt

Technik

Weinbau

Die Böden sind äußerst karg und sehr flachgründig. Das an die Oberfläche tretende Muttergestein erinnert jeden Moment an die Geschichte der Ursprünge. Diese 162 Ar 76 sind zwischen 20 und 60 Jahre alt.

Önologie

Handlese, rigoroses Aussortieren der Trauben vor dem Pressen. Direktes Pressen, Dekantieren des Saftes für 12 Stunden und direktes Abfüllen in 228-l-Eichenfässer. Der Anteil an neuem Eichenholz und die Dauer des Ausbaus hängen vom Jahrgang ab. Die Weine werden nicht geschönt oder gefiltert.

Weingut

Le domaine Comtesse de Chérisey cultive 9.30 hectares de vignes dont 8 en Premiers Crus. Il se situe en côte de Beaune, sur le site remarquable du Hameau de Blagny, dépendant de la commune de Puligny-Montrachet. C'est aussi une ancienne dépendance de l'abbaye de Maizière (ordre des Cisterciens).

Après des études agricoles et viticoles et plusieurs années de professorat, Laurent Martelet décide avec son épouse de revenir « aux sources » en 1998, afin de cultiver le vignoble de la propriété familiale, acquit en 1811. Leur carrière de paysans-vignerons débute par la culture d'environ un 1.30 hectare de Puligny-Montrachet 1er Cru. Les pratiques culturales sont très proches de l'agrobiologie depuis de nombreuses années. Cette voie est officialisée aujourd’hui par la conversion en culture biologique. Les ressources naturelles et de proximité sont une priorité. Ainsi, les Martelet produisent leurs propres piquets et fûts de chêne, grâce à la création du « groupement forestier des grands ducs ». Leurs forêts sont certifiées. Les sols sont travaillés par alternance d’un enherbement naturel et de labours. La protection du vignoble relève de la lutte biologique. Les amendements, lorsqu’ils ont lieu, sont faits à base de fumier bio.

La tradition et la recherche absolue de la pureté sont les deux exigences de la famille....

Mehr lesen...
domain_wines

Die Weine des

Weingut

domain

Meine zuletzt

angesehenen Produkte

Sie haben sich noch keine Produkte angesehen

complete_order

Vervollständigen Sie Ihr

Bestellung