Kostenlose Lieferung ab einem Einkauf von Fr. 300 oder 18 Flaschen, sonst Fr. 15

Cavesa
Cavesa
bio vin_rare

Pommard Les Grands Epenots 1er Cru, De Montille - 2019

  • Quelle: Burgund
  • Bezeichnung: Pommard
  • Weingut: De Montille
  • Rebsorte(n): Pinot Noir
  • Bereitschaftsdienst: 30 jahre
  • Alkoholgehalt: 12.5%
  • 209 Classement: Premier Cru
Der Grands Épenots ist der "pommardischste" der Pommards des Weinguts. Er zeigt seine erdige, maskuline Seite mit einer imposanten Kraft, auch wenn das edle Terroir ihm eine gewisse Raffinesse verleiht, die nur bei einer Mindestlagerung von zehn Jahren zum Vorschein kommt. Ein Langstreckenläufer.
Datenblatt >
130,00 CHF
diamond Seltener Artikel :

Sie müssen Clubmitglied sein, um bestellen zu können. Melden Sie sich mit Ihrem Mitgliedskonto an oder werden Sie Mitglied, indem Sie Folgendes ausfüllen dieses Formular.

stock

Auf Lager in unseren Lagern

> Klicken & Abholen
packaging

Crashsichere Verpackung

> Versand- und Abholoptionen
payment

100% sichere Bezahlung

> Zahlungsmöglichkeiten
contact

Le CAVE's Garantie

> unser Engagement
contact

Haben Sie Fragen zu diesem Produkt?

> Kontakt
print

Möchten Sie diese Seite ausdrucken?

> Klick hier
grap_mouse
technical_sheets

Blatt

Technik

Weinbau

"Les Grands Épenots" sind auf einem ton- und kalkhaltigen, reichhaltigen und fetten Boden angepflanzt. Dieser Premier Cru ist Gegenstand eines Antrags auf Klassifizierung als Grand Cru, der 2012 eingeleitet wurde. Die Wörter "epeneaux, épenots, epenottes" stammen wahrscheinlich von derselben Wurzel wie "épine" (Dorn). Es ist möglich, dass sich inmitten der Weinberge zahlreiche dornige Büsche in den nicht bepflanzten Teilen befanden. Biologischer Anbau seit 1995, biodynamischer Anbau seit 2005.

Önologie

Vinifizierung von teilweise entrappten Trauben. Ausbau mit 25% neuem Holz.

Vorschläge zur Begleitung

Niere mit Senf - Wildgalantine - Kaninchen mit Pflaumen.

Weingut
Le domaine De Montille est implanté à Volnay depuis le milieu du XVIIIème siècle. Il exploite aujourd'hui un vignoble de 20 hectares (essentiellement de Premiers et Grands Crus) sur la Côte de Beaune, mais aussi en Côte de Nuits, sur de très prestigieux climats. Hubert de Montille en a écrit de très belles pages, et ce dès les années 60. Menant de front deux activités (il fut un grand avocat !), il a eu bien du travail pour redonner de l'envergure à cette propriété qui s'était, au fil du temps, rétrécie. Et c'est cette opiniâtreté qu'Hubert a transmise à ses enfants. Étienne d'abord, Alix ensuite. Puis il est parti... L'arrivée d'Étienne marquera le "changement dans la continuité". Pas question de remettre en cause les valeurs de la maison, celles qui ont permis d'en faire l'une des plus recherchées de Bourgogne. Mais à l'authenticité, la pureté, la capacité de garde et l'élégance des vins du domaine, il apportera une note de charme, le velours de la texture et la touche vendange entière. C'est également lui qui fera entrer le domaine dans l'ère du biologique. Ainsi, après l'abandon total des engrais chimiques et herbicides dès 1985 grâce à son père Hubert, puis des fongicides et insecticides de synthèse en 1995 pour le passage en culture biologique (certifiée Ecocert en 2012), il convertit la propriété à la biodynamie dès 2005.
domain_wines

Die Weine des

Weingut

domain

Meine zuletzt

angesehenen Produkte

Sie haben sich noch keine Produkte angesehen

complete_order

Vervollständigen Sie Ihr

Bestellung